Aukštaitija Nationalpark

Fahrt von Vilnius in den Aukštaitija Nationalpark

Von Vilnuis ging die Fahrt dann noch weiter bis in den Aukštaitija Nationalpark, der in der westlichsten Ecke von Litauen liegt, ziemlich nah der Grenze zu Weißrussland.

So bin ich in den zwei Tagen einmal quer durch ganz Litauen gefahren.

Karte der Fahrt zum Aukštaitija Nationalpark

Eine wunderschöne Fahrt durch traumhafte Landschaft. Ganz viel Wald, offene Wiesenflächen und viele See dazwischen und nur ganz wenig Besiedlung kennzeichnen das Landschaftsbild.

Litauische Landschaft

Man fährt hunderte von Kilometern und kommt gerade mal durch 4 kleine Ortschaften, die jeweils nur aus ein paar Holzhäusern bestehen. Häuser aus Stein sind draussen auf dem Land fast nicht mehr zu finden. Der traditionelle Baustil dieser Häuser ist wunderschön.

Litauische Holzhäuser
Litauische Holzhäuser
Litauische Holzhäuser
Litauische Holzhäuser

Im Aukštaitija Nationalpark

Angekommen im Aukštaitija Nationalpark habe ich einen ganz versteckt gelegenen Zeltplatz im Wald gefunden, wieder an einem schönen See gelegen, die Meironys campsite. Hier bin ich komplett alleine und brauche mir den Platz nur mit einer ganze Menge Ameisen teilen.

Der Zeltplatz war mir von der Tour Company empfohlen worden, bei der ich die Wandertour geplant habe. Er ist mitten im Nirgendwo und auf keiner Karte oder einem Campingführer verzeichnet und nur bei den Einheimischen bekannt. Deshalb ist hier auch nichts los und ich habe absolute Ruhe und Abgeschiedenheit. Campingplatz-Facilities wie Strom oder Frischwasser gibt’s hier nicht. Dafür aber ein paar schöne Feuerstellen mit Tisch und Bänken dazu. Ansonsten nur Natur pur. Und das alles kostenlos.

Campingplatz im Aukštaitija Nationalpark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.