Golfrunde im PGA of Sweden National

Ich stehe völlig einsam auf dem Parkplatz des Golfclubs PGA of Sweden National. Der heftige Hagelschauer von gestern Abend wiederholt sich in regelmäßigen Abständen die ganze Nacht hindurch.  Ich mache kaum ein Auge zu, denn die Hagelschauer trommeln mit einem irren Getöse auf mein Autodach. Und wenn es gerade mal nicht hagelt pfeift der Wind laut um alle Ecken. Eine wirklich ungemütliche Nacht.

Der Morgen empfängt mich wieder mit einem heftigen Regenschauer, aber da dahinter die Sonne scheint, auch mit gleich 2 fantastischen Regenbögen.

Die Wettervorhersage für heute ist inzwischen sehr durchwachsen. Gestern sah das noch freundlicher aus. Ich überlege, ob ich meine reservierte T-time auf dem Links Course stornieren soll, ringe mich dann aber doch dazu durch, die Runde zu spielen.

Als ich zum Tee 1 laufen will, beginnt es wieder heftig zu regnen. Ich stelle mich erst nochmal unter und warte den Schauer ab. Dann gehe ich auf die Runde. Ein toller Platz mit schönen gepflegten Fairways, vielen Bunkern und tollen Grüns. Der Platz steht auch keineswegs unter Wasser, wie ich nach dem ganzen Regen befürchtet hatte. Er lässt sich supergut spielen.

Unterwegs finde ich mitten auf den Fairways immer wieder Bälle. Die müssen wohl gestern Abend die Spieler bei dem heftigen Hagelschauer aufgegeben haben, um sich schnellstmöglich in Sicherheit zu bringen. Da ich heute morgen die erste Spielerin bin, die auf die Runde geht, kann ich meinen Ballbestand wieder aufbessern. Es sind sogar einige ProV1 darunter.

Zwischendrin erwischt mich ein heftiger Guss, er dauert aber nicht lange. Der heftige Wind bläst die Wolken weg, danach kommt wieder die Sonne raus.

Am Loch 15 kommt erneut eine dunkelgraue Wolke in Sicht. Jetzt sollte ich mich beeilen, dass die letzten 3 Löcher noch vor dem nächsten Regenguss schaffe. Re aber gar nicht notwendig gewesen. Als ich an Loch 18 einloche scheint schon wieder die Sonne.

Insgesamt eine tolle Runde, und trotz der widrigen Bedingungen mit heftigem Wind und Regen gelingt mir eine richtig gute Runde. Schade nur, dass ich alleine spielen musste. Ich habe den Platz nur mit einigen Kaninchen und den Greenkeepern teilen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.