Küchenmodul 2

Küchenmodul mit Spüle und Wasserversorgung

Für das zweite Küchenmodul plane ich die Wasserversorgung ein, also eine Spüle mit Automatik-Wasserhahn. Darunter platziere ich zwei Kanister für Frischwasser und Abwasser. Der Frischwasserkanister bekommt eine Tauchpumpe, die in Verbindung mit dem Automatik-Wasserhahn bei dessen Betätigung Wasser hochpumpt.

Konstruktion des Küchenmoduls zur Wasserversorgung

Die Rahmenkonstruktion für dieses Küchenmodul musste ich wieder etwas aufwendiger gestalten, da wir hier zwei verschiedene Tiefen haben durch den Radkasten bedingt. Das Küchenmodul 2 platziere ich direkt links neben das Küchenmodul 1. Es bekommt rechts keine Seitenwand, sodass die Luftzirkulation für die Kühlbox nicht unterbrochen wird.

Gurte zum Fixieren der Wasserkanister

Für die Befestigung der Wasserkanister habe ich Spanngurte gleich beim Verschrauben der Leisten in den Rahmen mit eingebaut. Damit werden die Kanister „angeschnallt“, damit sie während der Fahrt nicht umkippen können.

Konstruktion des Küchenmoduls zur Wasserversorgung mit Frischwasser- und Abwasserkanister

Dann baue ich die Kanister ein. Rechts (mit dem gelben Deckel) platziere ich den Frischwasserkanister mit der Tauchpumpe und dem Frischwasserwasserschlauch hoch zum Wasserhahn. Die Anschüsse kann ich erst später zusammen mit dem Einbau der Spüle in die Arbeitsplatte fertig stellen.

Links daneben stelle ich den Abwasserkanister (blauer Deckel). Den grauen Abwasserschlauch kann ich dann später direkt an den Abfluss der Spüle montieren.

Fertigstellung des Küchenmoduls

Hinter den Wasserkanistern an der Wand habe ich den zweiten Verteilerkasten eingeplant. Der Raum darunter ist leider nicht nutzbar, da ich von keiner Seite aus dorthin einen Zugriff hinbekomme. Es tut mir eh weh, in diesem kleinen Wohnmobil Platz ungenutzt zu lassen, aber mir fällt keine Lösung dafür ein.

Die Spüle kann ich erst später zusammen mit der Arbeitsplatte installieren. Die Front dieses Küchenmoduls kann ich ebenfalls erst später installieren, wenn die Arbeitsplatte drin ist. Denn auf oder anstatt (das weiß ich noch nicht genau) der Front soll gleichzeitig noch ein Klapptisch montiert werden. Dazu brauche ich aber die erst die Arbeitsplatte, um mir dann über die Konstruktion klar zu werden. Also später unter dem Punkt Arbeitsplatte mehr dazu.