Endlich auf Tour

Der geplante Start meiner Tour hat sich leider immer weiter verzögert, da der gesamte Ausbau des VW Caddy zum Wohnmobil viel länger gedauert hat, als erwartet. Immer wieder sind Probleme beim Ausbau aufgetaucht, die mich viel Nerven gekostet haben, aber gelöst werden mussten bevor es losgehen konnte. Speziell die Einrichtung eines eigenen WLANs im Wohnmobil und die gesamte IT-Planung auf 12V-Basis war zermürbend, aber auch lehrreich.

Aber jetzt ist es soweit. Ich bin zu meiner großen Tour aufgebrochen und habe mir damit selbst das schönste Geburtstagsgeschenk gemacht.

Start zur großen Nordeuropatour

Mein ursprünglicher Routenplan ist allerdings schon hinfällig geworden. Ich habe zunächst einmal die Insel Fehmarn angesteuert. Von dort geht es weiter Richtung Rostock. Ich habe mir für Freitag eine Fähre gebucht nach zunächst Trelleborg/Schweden und von dort weiter nach Klaipeda/Litauen. So spare ich mir die Fahrt durch Polen und um die Russische Enklave herum. Auf diese Weise kompensiere ich auch ein wenig die verspätete Abfahrt und kann direkt mit der Erkundung Litauens starten.

Fehmarn

Ich habe heute für meinen Tourstart und die Insel Fehmarn ein tolles Wetter erwischt. Hier ein paar Eindrücke von der Insel nach einer ersten ausgiebigen Wanderung am Strand entlang.

Start der Tour auf der Insel Fehmarn

Der erste Eindruck, wie nicht anders zu erwarten, ziemlich plattes Land. Viel Grün und sofern ein Horizont in Sicht ist, prägen ihn unzählige Windkrafträder …

Riesen Rindviech

… und dazwischen auch einige Furcht einflößende Rindviecher.

Steiniger Strand auf Fehmarn

Der Strand ist sehr steinig …

Deich auf Fehmarn

… aber teilweise auch direkt hinter dem Deich bewaldet und schön grün.

Windgebeugter Baum

Die gesamte Natur und speziell die Bäume sind allesamt vom Wind gezeichnet, zerzaust und schief.

Im Schilfgürtel direkt hinter dem Deich lassen sich hingegen wildromantische Ecken entdecken.

Romantische Ecke auf Fehmarn
Landschaft im Schilfgürtel auf Fehmarn

Erster Campingplatz

Nach der Strandwanderung habe ich den Campingplatz in Wallau aufgesucht, der wunderschön direkt am Strand liegt. Jetzt beginnt das Camperleben. Mal schauen, wie sich mein Wohnmobil-Ausbau bewährt und welche Fehler sich noch offenbaren.

Kaffee + Büro im Wohnmobil

Als erstes habe ich mir einen großen Becher voll Kaffee gekocht und mein „Büro“ installiert.

Erster Test bestanden: alles funktioniert. Yippieee!!!!

Ablage in der Küche anders nutzbar

Die ausgeklappte Herdabdeckung war ja eigentlich als zusätzliche Arbeitsfläche gedacht. Aber sie lässt sich auch hervorragend anders nutzen.

Zum Abschluss des Tages bin ich nochmal ganz dick eingemummelt an den Strand, um den Sonnenuntergang zu beobachten. Ein eiskalter Wind hat die Sache sehr ungemütlich werden lassen, aber das Frieren hat sich gelohnt. Was für eine tolle Stimmung!!!

Sonnenuntergang auf Fehmarn
Sonnenuntergang auf Fehmarn
Sonnenuntergang auf Fehmarn

12 Antworten auf „Endlich auf Tour“

  1. Hallo Alla, haben heute die Blogadresse von Carola und Heiko bekommen und da müssen wir uns doch direkt mal melden. Schön, dass du jetzt in Tour bist und wir so wenigstens etwas von dir hören und sehen können.
    Liebe Grüße Tommy und Pia

  2. Liebe Alla
    wir wünschen Dir viele schöne Eindrücke und nette Begegnungen auf Deiner Tour. Allzeit eine gute Fahrt mit Deinem roten Womo.
    Herzliche Grüsse
    Gerlinde und Boban

    1. Hallo Alla toll, was Du schon alles gesehen und erlebt hast. Und bis jetzt hat ja auch alles gut geklappt. Weiterhin eine gute Fahrt .
      Wir hatten es sehr heiss in letzter Zeit. Etwas Abkühlung wäre nicht schlecht .
      Viel Glück bei Deiner Abenteuer Reise.
      Herzliche Grüße Gerlinde

  3. Liebe Alla, da hast du ja gleich einen schönen Tag erwischt. Ich dachte doch, dass du auf Fehmarn gleich mal eine Runde Golf gespielt hast 😜⛳
    Bei heftigem Wind ist es aber nicht so toll. Wir wünschen dir weiterhin viel Spaß und eine gute Reise. Wir spielen morgen in Schönau.
    LG Gudrun und Bernd

    1. Liebe Gudrun, lieber Bernd,
      danke für euren Kommentar hier und dass ihr meine Tour verfolgt. Die Golfrunde auf Fehmarn hatte ich überlegt. Aber da ich sowieso nur einen Tag auf Fehmarn eingeplant hatte und die letzten Wochen stressig genug waren, habe ich es lieber ruhig angehen lassen. Und der Platz soll eh (laut Tanni) nicht soooo lohnenswert5 sein. Ich komme sicherlich noch genug schönen Plätze vorbei.
      LG Alla

  4. Liebe Alla,

    Nachträglich herzlichen Glückwunsch und alles gute 🍀 zu deinem Geburtstag 🎉, vor allem Gesundheit. Wir wünschen Dir alles Gute auf Deiner Reise und werden deine Berichte verfolgen.
    viele Grüße Carola und Heiko

    1. Liebe Carola, lieber Heiko,
      ganz lieben Dank für eure Glückwünsche. Ja, es hat sehr viel länger gedauert, bis ich endlich aufbrechen konnte. Aber jetzt geht’s endlich los. Freut mich, wenn ihr ab und zu mal hier reinschaut, wo ich gerade stecke. Wann ist den genau euer Schweden-Urlaub gebucht und wo?
      LG Alla

    1. Hallo Tanni,
      Ja, bisher funktioniert alles wunderbar. Lediglich die Fährverbindung von Rostock nach Litauen ist etwas stressig. Bin im Moment in Trelleborg und habe den Fähranschluß nach Klaipeda erst morgen früh um 05:00 (Check-in um 04:00). Und keinerlei Parkmöglichkeit im Fährhafen. Habe jetzt aber einen wunderschönen Parkplatz mitten in der Pampa außerhalb von Trelleborg direkt am Strand gefunden. Und jetzt hab ich erst mal mächtig Kohldampf und brauche was zu Futtern.
      LG Alla

  5. Ein schöner Tag um so eine Reise anzutreten! Ich wünsche Dir allzeit gute Fahrt und viele unvergessliche Momente auf deinem Abenteuer Baltikum Umrundung 🙂

    Bitte täglich content liefern 🤓

    1. Hallo Leif,

      danke für deine guten Wünsche. Aber das mit dem „täglich Content liefern“ kriege ich nicht hin. Werde mich aber bemühen, so oft ich Internetverbindung habe, etwas reinzustellen. Falls dir noch mehr „Becker“ auffallen, bitte gerne her damit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.