Die Staukästen

Staukästen sind eines der wichtigen Themen beim Ausbau eines Wohnmobils. Wohin mit all dem Kram, den ich auf Tour mitnehmen muss? Der darf auf keinen Fall einfach lose verstaut werden und während der Fahrt dann durch die Gegend fliegen. Also sind Staukästen für ein Wohnmobil ein absolutes Muss. Um keinen unnötigen Platz zu verschwenden, plane ich sie als Unterkonstruktion des Betts.

Rahmenkonstruktion für die Möbel mit Leisten und Winkeln

Die Rahmenkonstruktion für die Staukästen kennt ihr ja schon von der vorherigen Seite.

Rahmenkonstruktion der Staukästen mit Schutz für die Kabel

An der linken hinteren Ecke habe ich ein kleines Kästchen eingebaut. Dort kommen die Stromkabel hoch, die unter der Bodenplatte verlegt sind, und laufen in die Öffnung der Elektrobox. Um diese Kabel besser zu schützen habe ich sie mit diesem Kästchen umhüllt.

Verschraubung der Rahmenkonstruktion mit der Bodenplatte

Dann verschraube ich den gesamten Rahmen der beiden Staukästen im Wagen mit der Bodenplatte. Jetzt kommt mir wieder die Skizze mit den Holzleisten zugute, die ich bei der Isolierung angefertigt hatte.

Deckleiste auf den Staukästen

Die Staukästen werden oben mit Pappelsperrholz-Platten abgedeckt, die bereits ein Teil der Bettkonstruktion sind.

Aufklappbare Platten auf den Staukästen

Diese Platten habe ich mit Scharnieren versehen, die nach oben zu öffnen sind, damit die Staukästen auch von oben zugänglich bleiben.

Frontplatten der Staukästen zum Aufklappen nach vorne

Die Fronten der Staukästen fixiere ich ebenfalls mit Scharnieren an den unteren Leisten, so dass sich die Fronten nach unten aufklappen lassen. Zwei Push-Lock-Verschlüsse halten die Klappen auch während der Fahrt sicher verschlossen.

Diese Push-Lock-Verschlüsse sehen zwar gut aus, aber beim Einbau habe ich nur geflucht. Es hat etwas länger gedauert, bis ich begriffen hatte, dass sie nur für bestimmte Wandstärken ausgelegt sind, und ich die Schlösser also rückseitig unterfüttern muss. Sie werden noch in diverse andere Möbelteile eingebaut. Jedes Mal das gleiche Dilemma, es klemmt und passt beim ersten zweiten und dritten Versuch immer noch nicht.
Aber, wenn man es irgendwann mal kapiert hat, geht es dann auch. Nach vielen Versuchen und nicht jugendfreien Flüchen habe ich es doch noch geschafft!!

Fertige Staukästen

Und das Ergebnis sieht doch richtig gut aus.
Oder ist etwa jemand anderer Meinung?

Die Fronten schütze und verschönere ich wieder mit dem PVC. Die Bodenplatte in den Staukästen habe ich außerdem noch mit Antirutschmatten abgedeckt.